Christian Dior, Couturier-Parfumeur

Seit 1947 verfolgte Christian Dior seinen Wunsch ebenso sehr Parfumeur, wie auch Couturier zu sein: Er kreierte Miss Dior, sein erstes Parfum, im Zuge seiner ersten Haute Couture Kollektion. Inspiriert von seiner Leidenschaft für Blumen entwarf er den unverwechselbaren Stil seiner Parfums, und verlieh ihnen all die Modernität, die seine Kreationen auszeichnet.

Christian Dior, Couturier-Parfumeur

Es ist der 12. Februar 1947. Christian Dior präsentierte in den Räumen der 30 , Avenue Montaigne, seine erste Kollektion. Seine sinnlichen Kreationen zelebrierten triumphierende Weiblichkeit: Dies war die Geburtsstunde einer Revolution, der New Look. Um seinen avantgardistischen Look zu begleiten, beauftragte Christian Dior den Parfumeur Paul Vacher damit, einen modernen und eleganten Duft zu entwickeln: "Kreiere mir ein Parfum, das nach Liebe duftet", forderte er an. Großzügig in den Räumlichkeiten seiner Modenschau versprüht, wurde Miss Dior das Parfum des New Look. Der elegante Duft des grünen Chypre - eine dezente Harmonie aus Zitrus-, floralen und holzigen Noten - drückte eine neue Weiblichkeit aus, frei und unabhängig, der sich traditionellen Regeln entzieht.

"Ich fühle mich ebenso sehr als Couturier als auch Parfumeur." Christian Dior

Christian Dior, eine Leidenschaft für Blumen

Schon frühzeitig entwickelte Christian Dior eine Leidenschaft für Blumen. Als Kind lernte er ihre lateinischen Namen, kreierte sein Herbarium und verbrachte viele Stunden im Rosengarten seines Elternhauses in Granville. Als Designer schöpfte er die Inspiration für die Silhouetten des New Look aus den Blumen. Er schmückte Frauen mit tanzenden Blumenketten und gab vielen seiner Kleider Blumennamen. Bei jeder Präsentation seiner neuen Kollektionen, trug der Designer ein Maiglöckchen in seinem Knopfloch, und nähte diese auch als Glücksbringer in den Saum seiner Kleider.

"The other night I dreamed that I was a little boy again and I returned to Granville with my mother (...) we left together from the other side of the entrance, towards my roses, towards all the scents of flowers, of the women of my enchanted estate" Christian Dior

DIE BLUME IM HERZEN DER DIOR DÜFTE
Als unerschöpfiche Quelle der Inspiration für den Designer, triumphierten Blumen vor allem in all seinen Duftkompositionen. Bereits 1947 drückte Miss Dior die Quintessenz und den Stil der Duftmarke durch eine Herznote aus Rose und Jasmin aus. Als begnadeter Gärtner kannte Christian Dior alle Geheimnisse der Blumen. Für seine Düfte verlangte er Qualität und Nobilität und erntete die reinsten Blüten. Diese Philosophie und der hohe Stand wurden bei Dior seither fortgeführt.  

DÜFTE VOLLER KÜHNHEIT
Von 1947 an verfolgte Christian Dior seinen Wunsch soviel Kühnheit wie bei der Mode in seinen Duftkreationen zu zeigen. Der innovative Modeschöpfer bewies bei der Kreation seiner Düfte große Phantasie und umgab sich mit den besten Parfumeuren, um seinen Düften von Beginn an eine moderne Aura zu verleihen, die sie auch heute noch auszeichnet.

"Nach Frauen sind Blumen die göttlichsten Geschöpfe." Christian Dior

Die olfaktorische Signatur der Dior Düfte

Dior Düfte repräsentieren nach wie vor alle all die Leidenschaften des Couturier Designers, der die legendäre Marke erschuf. Christian Diors Vorliebe für Blumen führte zu einer Vielzahl an Duftkreationen mit einer floralen Herznote. Die Verbreitung von Blumen das großzügige Blumenbouquet wurde charakteristisch für Dior Düfte die Düfte von Dior. Der Designer des New Look entwarf seine Mode, um der weiblichen Figur zu schmeicheln. Gleichermaßen gestaltete der Designer die Flakons seiner Parfums mit derselben weiblichen Anmut, als würde er die schönsten Abendroben gestalten. Als ultimatives Accessoire, als letzter Schliff eines Looks jeder Garderobe, werden die Düfte mit der gleichen Präzision und Exzellenz gefertigt wie die Haute Couture.