Die Dior Forschung

Mit einem innovativen Pioniergeist arbeiten Dior Forscher mit exzellenten Partnern zusammen, um einen größtmöglichen wissenschaftlichen Fortschritt im Dienste der Philosophie entwickeln: Das Geheimnis einer dauerhaft schönen und jugendlichen Haut, um Frauen heute und in der Zukunft zu verschönern.

Exzellenz als Herzstück der Dior Hautpflege

Seit 40 Jahren überschreitet die Dior Forschung die Grenzen der Exzellenz und der Innovation. Die 260 Forscher in den drei Forschungszentren in Frankreich, China und Japan sind die Hüter der innovativsten Spezialisierungen: Molekularbiologie, Dermatologie, Chemie, Genomik und Ethnobotanik.
Sie arbeiten eng mit einigen der weltweit angesehensten Universitäten zusammen: Stanford University in the United States, die University of Bradford in England, die University of Modena in Italien, das Institut Pierre et Marie Curie in France...

Diese exklusiven Partnerschaften ermöglichen es der Dior Forschung an erster Stelle zu sein, wenn es um die Umsetzung der neuesten Fortschritte in der wissenschaftlichen Forschung im Bereich der Kosmetik geht. Dieses Bestreben nach Exzellenz und Innovation wird von einem Portfolio mit über 300 Patenten für die LVMH Forschung gestützt. 

Wegweisende Forschung im Dienste der Haut

Dank der außerordentlichen Partnerschaften und Zusammenarbeit ist die Geschichte der Dior Hautpflege durch innovative Technologien geprägt. Merklich hat Dior im Jahr 1986 die Nutzung von Liposomen in der Kosmetik mit der Capture Serie eingeführt, eine wahre Anti-Aging Revolution.
Im Jahr 2003 enthüllte die Dior Forschung die Rolle des Aquaporins, das Wasses von einer Zelle zur anderen zirkulieren lässt, und entwickelte im Rahmen dieser Entdeckung die Hydra Life Serie. Die Dior Forschung erzielte zudem 2008 ein bahnbrechendes Wissen über Stammzellen: Mit Capture Totale hat die Dior-Forschung einen außergewöhnlich spürbaren Fortschritt in der Verlangsamung der Hautalterung gekennzeichnet.

In diesem Bestreben nach Wissen, hatte die Dior Forschung die Gelegenheit  an Technologien - oder mit Forschern zusammen zu arbeiten, die insgesamt vier Nobelpreise verliehen bekamen, und dies noch bevor sie entdeckt wurden. 

Eine einzigartige Vorgehensweise bei dem Streben nach Schönheit und Jugendlichkeit

Angetrieben durch den Wunsch von Christian Dior Frauen noch schöner und glücklicher zu machen, verfolgt die Dior Hautpflege einen sehr unverkennbaren Einstellung zur Schönheit und Jugendlichkeit, eine Herangehensweise, die gleichzeitig intelligent, respektvoll und nachhaltig ist.
Die Dior Forschung ist deshalb intelligent, weil sie Phänomene in Gänze berücksichtigt, ohne sich dabei auf ein einziges Ziel zu fokussieren. Sie versucht die Haut nicht zu bekämpfen sondern sieht es als tägliche Aufgabe die Haut zu pflegen, zu schützen und die notwendigen Strukturen der Haut zu reparieren, die ihre Jugendlichkeit formt ohne dabei ihre natürliche Balance außer Acht zu lassen.

Die Dior Forschung gestaltet die Schönheit langfristig, um die Jugendlichkeit der Haut zu erhalten und nähren, damit sie Frauen nicht nur heute verschönert, sondern auch in zehn Jahren.
Das Ergebnis dieses Verprechens ist augenblicklich spürbar und wird über lange Zeit bewahrt. Doch über diese Wahrnehmung hinaus wurde die Wirksamkeit der Dior Hautpflege nach strengen Zielen bemessen, bevor erfahrene Dermatologisten diese bestätigten.