Christian Dior and Germany, 1947 to 1957

— Autor Adelheid Rasche — Herausgeber Arnoldsche — Vorstellung Mit der Präsentation seiner ersten Kollektion im Jahr 1947 revolutionierte Christian Dior die internationale Modewelt auf einen Schlag. Die bekanntesten deutschen Modefotografen, Horst P. Horst und Willy Maywald, inszenierten zusammen mit dem damals besten Illustrator, René Gruau, den Dior New Look auf unvergessliche Weise. Die von ihnen eingefangenen eleganten Posen perfektionierten die Silhouette, von der Dior (damals 42 Jahre alt) wusste, dass die Modewelt nach den strengen und entbehrungsreichen Kriegsjahren darauf gewartet hat: feminine, abfallende Schultern, extreme Wespentaillen-Mieder, extravagante und weite 3/4-Röcke sowie elegante Accessoires. Die Eröffnung des Hauses Dior und die Präsentation seiner ersten Haute Couture Kollektion am 12. Februar 1947 sind ein Synonym für die Wiedergeburt der Mode.
Der New Look (Dior selbst nannte ihn „Ligne Corolle“) ist in der Tat die Aufnahme der glanzvollen Tage der Belle Epoque, als Luxus und Vergnügen ohne Reue ausgekostet wurden – angedeutet durch enge Taillen, verschwenderisch eingesetzte Stoffe und große, breitkrempige Hüte.
Dior kehrte nicht nur zu bürgerlichen Werten und traditionellen Geschlechterrollen zurück, sondern verhalf Monarchien zu ihrem alten Glanz: Prinzessin Margaret, Queen Elizabeth II und Soraya, die erste Frau des Schahs von Persien, waren nur einige Namen auf der Liste königlicher Kunden von Dior.
Selbst in Deutschland gab es eine regelrechte Dior Hysterie, angefacht durch die glamourösen Dior Modenschauen zwischen 1949 und 1953 und die unglaubliche Entwicklung des Meisters selbst in Westdeutschland im Jahr 1955. Es gab deutsche, von Dior lizenzierte Produkte wie etwa die berühmte Bijoux Christian Dior von Henkel & Grosse in Pforzheim. Kein anderer Modedesigner vor ihm und nach ihm hat Maßstäbe so gesetzt wie Christian Dior es in diesen knapp zehn Jahren kreativer Blütezeit geschafft hat.
Kosmopolitische Frauen konnten sich auf das absolut stylische Label Dior verlassen. Dior selbst erlebte nur zehn Jahre auf dem Höhepunkt des Ruhmes. Er starb an einem Herzinfarkt am 23. Oktober 1957.
Ein außergewöhnliches Buch über Mode und eine Hommage an einen großen Modeschöpfer, eine der treibenden und beeinflussenden Kräfte der Mode des 20. Jahrhunderts.

Lesen Sie in den ersten Seiten