inspiration dior

— Autor Caroline Bongrand — Herausgeber La Martinière — Vorstellung Der phänomenale Erfolg des Hauses Dior, das 1947 seine Türen mit der Kollektion „New Look“ öffnete, bekommt eine ganz neue Bedeutung, wenn man diese fantastische, magische Traumseite betrachtet, deren Wurzeln vielleicht in der Kunstwelt liegen. Genau diese Welt wurde in der Ausstellung Inspiration Dior im Puschkin-Museum in Moskau vom 28. April bis 24. Juli 2011 gezeigt. Dieses Buch stellt Kunst und Mode gegenüber und heraus, indem es den Ästheten Christian Dior und seine Begeisterung für den Akt mit Bildern von Ingres oder Modigliani wieder auferstehen lässt, genau wie seine Leidenschaft für Gärten und Blumen, Feste und Bälle. Dann werden die üppigen Parfums des Hauses vorgestellt, die Haute Joaillerie und das außergewöhnliche Savoir-faire der Ateliers. Im folgenden Teil bekommt der Leser einen Überblick über die Kunstgeschichte vom alten Ägypten bis heute, mit dem 18. Jahrhundert in Frankreich, das eine unumgängliche Inspirationsquelle ist, der Belle Epoque sowie Spanien, Russland und dem Fernen Osten. Zum Schluss hat die Haute Couture ihren großen Auftritt, bei dem in Dior gekleidete Stars über den Laufsteg schreiten.

Lesen Sie in den ersten Seiten