Erfahren Sie mehr über Milly-la-Forêt


Erfahren Sie mehr über Milly-la-Forêt

„Schwarz und Weiß würden ausreichen.
Doch warum sollte man auf Farben verzichten?“
Christian Dior

Milly Carnivora

Video ansehen

DIE INSPIRATION DES GARTENS VON MONSIEUR DIOR

Die Kollektion Milly-la-Forêt bildet eine Hommage an die Blumenleidenschaft Christian Diors. Sein Leben lang schätzte der Modeschöpfer sein Elternhaus in Granville, wo er seine gesamte Kindheit verbrachte. In dem einen Hektar großen Park, wo seine Mutter einen wunderschönen Rosengarten angelegt hatte, verfiel der junge Christian Dior dem Charme der Blumen, die zahlreiche seiner Kreationen inspirieren sollten. Nach seiner ersten Modenschau erwarb er die Mühle von Coudret in Milly-la-Forêt. Sein Garten wurde eine wahre Oase der Ruhe, wo der Modeschöpfer in langen Stunden mit seinem Gärtner immer neue Blumenarrangements erdachte. Auch Victoire de Castellane regte dieser einzigartige Garten zur Schaffung strahlender Kreationen an.


DIOR SCHMUCK BEKENNT FARBE

Die Natur und ihre unendliche Farbenpracht prägten die Kreationen von Christian Dior. Victoire de Castellane führt dieses Erbe heute fort, indem sie außergewöhnliche Kollektionen in leuchtenden Farben entwirft. Dank bunter Lacke zeigt sich das Gold in den verschiedensten Schattierungen und bringt unendlich viele kostbare Elemente hervor, die von der Flora und Fauna des Gartens in Milly-la-Forêt inspiriert sind. So bietet der Dior-Schmuck farbenfrohe, kühne und kreative Kollektionen.


DIE KUNST DES LACKIERENS

Die vollständig handgearbeiteten Kollektionen von Milly-la-Forêt erfordern das ganze Savoir-faire und die Sensibilität der besten Goldschmiede und Lackierer. Neben Gold und Edelsteinen sorgen die handwerkliche und künstlerische Perfektion der Lackarbeiten, die traditionell mit dem Pinsel ausgeführt werden, für die Kostbarkeit dieser Stücke. Zum Einsatz kommen rund hundert Farbtöne (89 allein bei der Kollektion Diorette), die den Kreationen eine verspielte und zugleich poetische Note verleihen.