16.06 ALL ABOUT DIOR

AUSFLUG NACH GRANVILLE

GALERIE

Die Ausstellung Dior images de légende , die in diesem Sommer im Christian Dior Museum in Granville zu sehen ist, präsentiert 200 legendäre Bilder aus dem Leben des Couturiers und der Geschichte seines Modehauses. Florence Müller, Kuratorin der Ausstellung, hat uns durch die Ausstellung geführt.

Auf den Anhöhen der Stadt Granville in der Normandie thront die rosafarbene Villa über dem Meer, in der Christian Dior seine Kindheit verbrachte, ihr Rosengarten versetzt die Meeresluft mit einem zarten Duft. Das Museum, das sich im Besitz der Stadt Granville befindet, zeigt die Ausstellung Dior Images de légendes . Die von der Modehistorikerin Florence Müller organisierte Retrospektive gibt mit über 200 Fotos, etwa 60 Kleidern und circa 50 Schriftstücken Einblicke in die Geschichte der Maison, aber auch in jene der Fotografie. Bereits zu Beginn der Ausstellung wird der Besucher von dem legendären Bar  Kostüm empfangen, das Christian Dior 1947 entworfen hat und nun neben seiner Neuinterpretation von Raf Simons aus dem Jahr 2012 steht. „Diese erste Gegenüberstellung ist der rote Faden der Ausstellung und verdeutlicht, dass die Dior Codes immer wieder neu variiert und durch das Einfühlungsvermögen des Fotografen bereichert werden “, erklärt Florence Müller. Folgt man den Bildern an den Wänden, die von Cecil Beaton, Irving Penn, Patrick Demarchelier, Henry Clarke oder auch Richard Avedon stammen, so stößt man auf die unglaubliche Geschichte des jungen amerikanischen Fotografen Pat English, der als einziger bei der Präsentation der ersten Kollektion am 12. Februar 1947 in der Avenue Montaigne Nr. 30 dabei sein durfte. Seine Bilder, die im Life Magazin veröffentlicht wurden, machten der ganzen Welt sein Talent und den revolutionären New Look bekannt …

Jedes dieser Bilder hat auf seine Weise zur Entstehung eines Mythos beigetragen: „Der Dior Look lässt sich wunderbar fotografieren, auch in Bewegung. Und er wird in Szene gesetzt an Orten, die typisch sind für die Pariser Eleganz wie die Place de la Concorde, der Garten der Tuilerien und natürlich Versailles … “,ergänzt sie. Im Wintergarten, wo Sonnenstrahlen durch die gläserne Fensterrose einfallen, kann man Christian Dior ganz privat erleben: ausgelassen auf einem Fels in seinem Château de la Colle Noire oder überrascht von Brassaï in seinem Appartement in der Rue Royale in Paris. Die Anprobemodels des Hauses, Lucky, Victoire, Renée – seine „Chéries “, wie Christian Dior sie gern nannte – treffen auf die Musen von heute, Marion Cotillard, Jennifer Lawrence oder auch Charlize Theron. Der Rundgang endet in der ersten Etage, wo es um die Entstehung der Bilder geht:„Für die Retuschierungen, Trickaufnahmen und Neukompositionen wurde gezeichnet, geklebt und mit weißer Farbe gearbeitet, es steckt viel Handarbeit darin “, erklärt Florence Müller und fügt hinzu: „Diese wunderbare Zusammenstellung endet mit einem Bild, das komplett aus Magazincovern mit Dior besteht. Einfach fabelhaft. “

WEITERE MEDIEN

MARKIERT : ALL ABOUT DIOR