08.07 BREAKING NEWS

COUTURE-ODYSSEE

GALERIE

Gestern Nachmittag präsentierte Raf Simons seine Haute Couture Kollektion Herbst-Winter 2014-2015 für das Haus Dior. Entdecken Sie hier das Video und die Zusammenfassung der Modenschau.

Ein Raumschiff schien gestern in den Gärten des Rodin Museums gelandet zu sein. Ein Dior Raumschiff, dessen futuristische Wände mit weißen Orchideen bedeckt sind, die von Spiegeln unendlich vervielfältigt werden. Die Gäste, die an Bord dieses runden Raums Platz genommen haben, der ein fast schon fantastisches Licht verströmt, werden von den Looks des Designers auf eine wahrhafte Zeitreise mitgenommen, durch vergangene und kommende Jahrhunderte voller Eleganz. Eine Odyssee unterteilt in acht Etappen, in denen wir von acht Model-Gruppen geführt werden.

Die erste Etappe unserer Odyssee ist das 18. Jahrhundert, das Christian Dior sehr mochte und das Raf Simons sehr zeitgemäß interpretiert. Überarbeitete Reifrockkleider, die durch luftige Tüllröcke leichter geworden sind. Pastelltöne wie Creme, Seladongrün oder Zartrosa, die so fein sind, dass sie fast weiß wirken. Die Models schreiten über den Laufsteg, die Hände locker in den Taschen ihrer 2.0 Hofkleider, und verleihen dem Prunk von Versailles schlichte Lässigkeit.

Szenenwechsel durch Zeit und Raum: Wir befinden uns auf einmal mitten im 21. Jahrhundert, zwischen Vergangenheit, Gegenwart und naher Zukunft. Die Looks in dem Dior Raumschiff tragen nun technische Details. Sind es Couture-Astronauten oder Frauen in eleganter Abendgarderobe, die nun in Pilotenanzügen aus Taft mit Reißverschluss und Stickerei an uns verbeilaufen?

Wir lassen uns von ihrem festen Schritt leiten und folgen den anderen Gruppen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. In ihren langen Kaschmir- und Pelzmänteln im Stil der Belle Époque, die fast den Boden berühren, erkunden sie neue Farbhorizonte: Die Pastelltöne sind satten Farben gewichen und, im Rhythmus ihrer Schritte, scheinen immer wieder ihre Hosenbeine durch den dunklen Stoff hindurch, die in Fuchsia, Smaragdgrün oder leuchtend Rot aufblitzen.

Und die Reise geht mutig und beschwingt durch die Epochen weiter: Korsagen der höfischen Mode verwandeln sich in Couture-Miniröcke, das prachtvolle Wams der Marquis des 18. Jahrhunderts nimmt die Form von Abendmänteln an und wird einfach über einer schwarzen Hose getragen. Der Garçonne-Stil der 1920er Jahre wird mit bestickten Fransenkleidern neu interpretiert… Und natürlich erscheint auch der Bar  Anzug,dessen legendäre Struktur Raf Simons variiert, indem er die Volumen des Kragens verändert: Nacheinander sind es mal Cabanmäntel, Jacken oder Kleider, doch immer scheinen seine Variationen inspiriert von einer Reise durch die Zeit – von dem Aufeinandertreffen zwischen der Vergangenheit des Hauses Dior und der modernen Vision seines künstlerischen Leiters.

WEITERE MEDIEN

MARKIERT : BREAKING NEWS