Haute Couture-Modenschau
Herbst-Winter 2018-19

2. Juli 2018 - Paris - 14:30 Uhr (GMT+02)

„Kurioserweise macht vielleicht die Unordnung, die dem Wunsch und der Subjektivität innewohnt, die lacanianische Psychoanalyse und die Avantgarde-Kunst so bemerkenswert radikal, indem sie beide zu Idealen für eine Verhandlung der sonderbaren Kreationen der Couture macht.“ 

Alison Bancroft*

Ist es möglich, die Haute Couture zu feiern, indem man eine kritische Interpretation von ihr zelebriert? 
Ist es möglich, die strengen Regeln, die von der Chambre syndicale de la haute couture (französischer Verband der Haute Couture)** festgelegt wurden, zu befolgen und sie gleichzeitig zu zersetzen, um eine neue Ordnung zu schaffen?

Diese Fragen stellte Maria Grazia Chiuri für diese Haute Couture-Kollektion Herbst-Winter 2018-2019 nach Abschluss der Ausstellung Christian Dior, couturier du rêve, die im Musée des Arts décoratifs die Kreationen der Haute Couture beleuchtete und diesem heiligen und zeitlosen Ort die Ehre erwies: dem Atelier.

Die Ateliers sind die Tempel und Wächter des Denkens. Im Herzen dieses Gedenkens der Couture – dieser Serie von Bildern, Formen, Farben und Haltungen – entfaltet sich die kreative Vision von Maria Grazia Chiuri. Die Couture ist eine Instanz der Avantgarde, eine Kunstform, die sich dank der Vorstellungskraft entwickelt. Eine Überlegung, die die Kühnheit kultiviert, verschlüsselte Gesten zu wiederholen und sie gleichzeitig zu brechen. Denn die Couture ist heute vor allem eine konzeptuelle Geste. So wie ein Ready-made von Marcel Duchamp.

Manchmal steuern Stoffe das Projekt, die in alten Manufakturen bearbeitet werden, wo nur wenige Meter auf einmal hergestellt werden können und die gebeten wurden, ein ungewöhnliches Element oder ein neues Savoir-faire einzuarbeiten; jedes Material kann Veränderungen erfahren, die seine Effekte auf unerwartete Weise betonen. Ein anderes Mal kommt die erste Idee vom Willen, das Ritual neu zu erschaffen und von der Art, sich für die Anlässe zu kleiden, die den Tag bestimmen. Die Haute Couture ist die Möglichkeit, etwas Einzigartiges zu tragen, das perfekte Werk an seinen eigenen Körper anzupassen. Maria Grazia Chiuri kehrt zu den Grundlagen zurück und entwirft Kostüme, bei denen die Ärmel der Bar Jacke zu Fledermausflügeln werden. Der wahre Verstoß besteht darin, sich auf die üblichen Regeln zu beziehen und ihre Syntax zu verfremden.

Die pudrige Farbpalette (Ziegelrot, Grün, Rosa oder Orange) im Dialog mit Nude färbt die Kleider und die Accessoires – Modeschmuck, Schleier und Hüte – wie eine Fortsetzung des Körpers, dem die Couture die Ehre erweist. Die Abendkleider blenden mit ihren verschiedenen Plissees oder verspielten Überlagerungen und bilden einen Kontrast zu schlichten Bustiers, die eine überraschende Disharmonie bieten. Die vollendete Form eines Kleids aus roter Seide, das aus einem einzigen Stück genäht wurde, ebnet den Weg für eine Reihe majestätischer und intimer Kreationen, die zurückhaltend und explosiv zugleich sind: Die Couture wird so zu einem psychologischen Ort des weiblichen Widerstands.

Alison Bancroft gleicht in einem lacanianischen Sinn die Couture der Ausdrucksform der Avantgarde an: Wiederaneignung von uralten Praktiken, die vom Wunsch nach Neuem verworfen wurden, und Neuinterpretation der Traditionen durch zeitgemäße Werte. Durch dieses Aufeinandertreffen eines Systems mit etablierten Regeln und der freiesten Kreativität wird die Couture für Maria Grazia Chiuri zur Rebellion: eine Art ideologische „Guerilla“, die an den Grenzen einer verankerten Tradition explodiert, ohne sie je zu überschreiten. 

*„Inspiring Desire: Lacan, Couture, and the Avant-garde“, in Fashion Theory.

**„Les modèles originaux sont exclusivement créés par le chef de la maison ou ses modélistes permanents ; (…) ils sont exécutés uniquement dans ses propres ateliers… (dt. Die originalen Modelle werden nur vom Chef der Maison oder seinen festen Modellzeichnern kreiert; (...) sie werden nur in den eigenen Ateliers angefertigt...) Definition von Didier Grumbach im Dictionnaire de la mode au XXe siècle (dt. Wörterbuch der Mode im 20. Jahrhundert), Editions du Regard, Paris, 1994. 

Erfahren Sie mehr
Schließen

Silhouetten

Interview mit Maria Grazia Chiuri

IN DEN WARENKORB LEGEN
WÄHLEN SIE IHREN KALENDER AUS
ALLES ÜBER DIE MODENSCHAU ERHALTEN
Das Video der Modenschau, die Looks, Backstage und viele andere Inhalte zur Modenschau ... Informieren Sie sich als Erste live auf Dior.com über die Lancierung.
WÄHLEN SIE DEN ODER DIE NEWSLETTER, DEN ODER DIE SIE ERHALTEN MÖCHTEN:
Alle Felder sind Pflichtfelder Durch den Klick auf Bestätigen akzeptieren Sie, Neuigkeiten und Exklusivitäten zu erhalten.
Alle Felder sind Pflichtfelder Durch den Klick auf Bestätigen akzeptieren Sie, Neuigkeiten und Exklusivitäten zu erhalten.
Wir haben Ihre Anmeldung für den Dior Newsletter erhalten
DIE DIORMAG-APPLIKATION HERUNTERLADEN
Die Applikation ist bei verschiedenen Anbietern erhältlich.
WÄHLEN SIE IHR OS

Haute Couture-Modenschau
Herbst-Winter 2018-19

02 Juli 2018 - Paris - 14H30 (GMT+02)

Nach oben