Zurück

Dior, die Revolution des New Look

— Autoren Laurence Benaïm, Florence Müller — Herausgeber Rizzoli — Vorstellung Nachdem das Christian Dior Museum in seinen letzten Ausstellungen die Verbindung von Dior zur Kunst illustriert hat, thematisiert es im Sommer 2015 die Revolution des New Look und die außergewöhnliche Rolle, die sie in der Geschichte der Mode spielt. Das Buch geht diesem geschichtsträchtigen Ereignis noch weiter nach, das die Mode bis heute nachhaltig beeinflusst.
Mit seiner ersten Haute Couture Kollektion, die in Paris am 12. Februar 1947 präsentiert wird, leitet Christian Dior die Abschaffung eines strengen und maskulinen Stils ein, der von der Rückkehr einer triumphierenden Weiblichkeit abgelöst wird. In einer Welt, in der so vieles neu aufgebaut wird, weckt der New Look Erinnerungen an eine glanzvolle Vergangenheit und präsentiert eine neue Ästhetik, die voll und ganz der Zukunft zugewandt ist. Dior stellt einer kühlen, glatten und geradlinigen Silhouette einen weichen, geschwungenen Look gegenüber. Er unterstreicht die Schönheit des weiblichen Körpers und verstärkt seine verführerische Ausstrahlung durch lebendige und tanzende Konturen.

Lesen Sie in den ersten Seiten