Zurück

Grace de Monaco, princesse en Dior

— Autor Florence Müller — Herausgeber Rizzoli — Vorstellung Anlässlich der Ausstellung, die vom 27. April bis 17. November im Christian Dior Museum in Granville zu sehen ist, zeichnet das Buch Grace de Monaco, princesse en Dior (Rizzoli Verlag) die Geschichte der einzigartigen Freundschaft zwischen dem Maison und der Lieblingsschauspielerin von Alfred Hitchcock nach. Grace, die nach der Hochzeit mit Fürst Rainier III. im Jahr 1956 Princesse Grace de Monaco wurde, zeigte eine besondere Vorliebe für Dior Kreationen. Auf dem Ball, der anlässlich ihrer Verlobung im Waldorf-Astoria Hotel in New York veranstaltet wurde, erschien sie in einem Kleid, das extra in den Ateliers des Maison angefertigt wurde. Noch im selben Jahr posierte sie für ein offizielles Porträt, das Yousuf Karsh fotografierte, in dem Haute-Couture-Modell ‚Colinette‘. Christian Dior hatte es für seine Kollektion Herbst/Winter 1956/1957 entworfen. Nach dem Tod des Couturiers wurde Marc Bohan im September 1960 Künstlerischer Leiter des Maison. Für ihn verkörperte Grace geradezu perfekt eine reizende, moderne, schlichte und raffinierte Eleganz, die zu seiner Vision von Mode passte. „Sie symbolisierte meinen Stil, einen Stil, der auffiel, aber niemals provokativ war. Die Blusenkleider, die Blusen und der Crêpe de Chine waren wie gemacht für sie“, verriet Marc Bohan in einem unveröffentlichten Interview, das Sie in diesem Buch finden. Die Prinzessin sah in dem Künstlerischen Leiter nicht nur einen aktuell gefragten Modedesigner mit monegassischem Glamour, sondern auch einen engen Freund der Familie. 1967 wurde sie die Patin von Baby Dior und eröffnete in seinem Beisein die Boutique für Kindermode in der Avenue Montaigne. Grace dekorierte ihr Badezimmer mit Flakons von Eau de Cologne Fraîche und empfing im Fürstenpalast Serge Heftler-Louiche, den Freund von Christian Dior aus deren Kindertagen in Granville. Er war nun Vorsitzender von Christian Dior Parfums. All diese Geschichten über Gemeinsamkeiten, Begebenheiten und vieles mehr können Sie in diesem Buch entdecken, das zum 90. Geburtstag dieser legendären Persönlichkeit erscheint. Zusammen mit einer Auswahl an persönlichen Fotografien, Skizzen und Abbildungen von Kleidern, welche die Prinzessin getragen hat, erzählt das Buch von der unerschütterlichen Verbindung zwischen dem Maison und dieser ewigen Ikone. Die Texte stammen insbesondere aus der Feder von Florence Müller – ebenfalls Kuratorin dieser Ausstellung – sowie von Frédéric Mitterrand, Autor des Buches The Grace Kelly Years: Princess of Monaco.

Lesen Sie in den ersten Seiten