Quintessenz der Haute Couture

Erhabene Erscheinungen

  • Für das hauchdünne Kleid wurde eine sehr sorgfältige Ornamenttechnik verwendet und es waren 1.500 Arbeitsstunden nötig.  Die raffinierten Graunuancen – oder auch die herrlich pudrigen Himmelblau- und Rosatöne der anderen Modelle –, sind die Lieblingsfarben von Christian Dior und erwachen durch die Haute Couture Schnitte in den Dior Ateliers zu neuem Leben – ein herausragendes Savoir-faire, das Silhouetten wie kein zweites in der Bewegung vollkommen macht.

    Neo-Göttinnen

    • Das sandfarbene Kleid ist eine poetische Interpretation des Peplos und wurde mit außergewöhnlichem Savoir-faire gefertigt, für das fast vierzig Meter Musselin und 800 Arbeitsstunden nötig waren. Diese bezaubernde Haute Couture wirkt wie ein flüchtiger Traum, der im Takt des Lebens noch schöner wird.

    Virtuose Plissees