DIE DIOR FORSCHUNG STEHT IN SACHEN SCHÖNHEIT AN DER SPITZE

  • Weltweit analysieren 400 Dior Forscher die neuesten medizinischen Erkenntnisse, um sie auf die Kosmetik zu übertragen. Mit großem Engagement suchen sie nach Innovationen und Leistungen. So bereichern sie 25 Fachgebiete, darunter Biophysik, Biochemie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellkultur und sogar die Gewebedarstellung.

EIN WELTWEITES EXPERTENNETZWERK

  • Helios, eine der größten Kosmetikforschungseinrichtungen Europas, bildet das Zentrum der Dior Forschung. Helios hat seinen Sitz in Saint-Jean de Braye und ist mit drei Innovationszentren in Asien verbunden: Tokio, Shanghai und Seoul. Ihre Aufgabe ist es, die Besonderheiten asiatischer Haut zu analysieren, um optimale Hautpflegelösungen bieten zu können.

SEIT 1986 SPITZENPARTNERSCHAFTEN MIT DER INTERNATIONALEN WISSENSCHAFTSGEMEINSCHAFT

  • Die Dior Forschung baut Partnerschaften mit den renommiertesten Forschungseinrichtungen der Welt auf, etwa mit Stanford oder der Université Pierre et Marie Curie. Diese Partnerschaften finden Ausdruck in Form von gemeinsamen Veröffentlichungen auf hohem Niveau in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften wie Nature oder Scientific American sowie der Präsentation wichtiger Entdeckungen auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen.

WISSENSCHAFTLICHE ENTDECKUNGEN VON DIOR

  • Dior Forscher beschäftigen sich mit zahlreichen wissenschaftlichen Gebieten, um die Grenzen der Hautpflege auszudehnen:

    1. Die wesentliche Bedeutung epidermaler Stammzellen für die Jugendlichkeit und Vitalität der Haut
    2. Anticip‘aging und Neutralisierung von Mikroentzündungen der Haut
    3. Versorgung der Haut mit Mikronährstoffen und Superfood-Aktivstoffe
    4. Epigenetik zum Schutz der Gene vor Umweltbelastungen
    5. Proteasome, die Zellen vor Verschmutzung schützen
    6. Aquaporine, die für eine Feuchtigkeitsversorgung bis in die Tiefe zuständig sind
    7. Die Schlüsselrolle der Hautflora