DIORMAG

11. Dezember
Neuheiten

Rose des vents: Milchstraße

Victoire de Castellane, Künstlerische Leiterin der Dior Joaillerie, präsentiert eine neue Animation anlässlich der Lancierung des Rose des vents Plastroncolliers aus Gelbgold in den Boutiquen. Über dem Dach der Boutique in der Avenue Montaigne Nr. 30 schaut sie zusammen mit Christian Dior in die Sterne. Zwischen den Gestirnen tauchen die Medaillons des Colliers auf und kreieren eigene Sternzeichen in Form der Codes der Maison.

11. Dezember
Neuheiten

Die Kollektionen Rose des vents und D de Dior Satine

Die Rose des Vents Kreationen aus der Feder von Victoire de Castellane, der Künstlerischen Leiterin der Dior Joaillerie, laden zum Reisen ein und variieren den Glücksstern von Christian Dior. Die glänzenden, aus Weiß-, Gelb- und Rotgold gefertigten Schmuckstücke passen zu den D de Dior Satine Uhren, die mit einer diamantbesetzten Lünette und einem Armband aus Stahl oder Rotgold beeindrucken.

10. Dezember
Savoir-Faire

Das Savoir-faire der Lady Dior „Das Schicksalsrad“: das Video

10. Dezember
Savoir-Faire

Das Savoir-faire der Lady Dior „Das Schicksalsrad“

Dieses Modell der Lady Dior, das in den Kreativateliers der Maison in Paris entwickelt und vollständig in den Lederateliers in Italien gefertigt wurde, verkörpert das ganze Savoir-faire und die moderne Inspiration von Dior.

©

Pol Baril

Die Lady Dior ist die Kulttasche der Maison, die sich seit über 20 Jahren immer wieder in neuem Gewand präsentiert und ihrem raffinierten Stil dabei stets treu bleibt. Alles an ihr ist Ausdruck des Savoir-faires der besten Lederexperten. Diese limitierte Edition aus schwarzem Kalbsglattleder trägt das handgemalte Motiv der Karte „Das Schicksalsrad“ aus dem von Karen Vogel und Vicki Noble kreierten „Motherpeace“ Tarot. Das Tarotspiel ist eine der Hauptinspirationen von Maria Grazia Chiuri für ihre Cruise Kollektion 2018, die im vergangenen Mai mitten in einem kalifornischen Naturreservat vorgestellt wurde. Die Karte wurde aufgrund ihrer Symbolwirkung ausgewählt. Das aus den zwölf Sternzeichen bestehende Rad verweist auf den Lauf der Zeit, auf das Schicksal. Ein Schicksal, dem Frauen folgen sollten, indem sie auf ihre Intuition vertrauen, meinten Karen Vogel und Vicki Noble.
Die originalgetreue Illustration wurde von einem Künstler aus dem italienischen Verona aufgemalt, auf Leder, das in den Lederateliers der Maison ausgewählt wurde.
Die strenge Auswahl folgt dem immer gleichen Ritual: anfassen, prüfen und jeden Makel mit den Augen und Fingern aufspüren. Das Leder muss perfekt sein. Für dieses Modell der Lady Dior wurde ein Kalbsleder mit besonderem Ganz ausgewählt, auf dem der Maler präzise arbeiten kann.
Abwechselnd mit Stempeln und Pinseln mit Spitze in unterschiedlicher Stärke realisiert der Künstler sorgfältig und mit viel Geduld die feminin interpretierten Sternzeichen in gut 20 Nuancen von Himmelblau über Violett und Grün bis hin zu Ocker. Das vollständig von Hand gefertigte Motiv, für das allein schon über sechs Arbeitsstunden nötig sind, ist aufgrund der Farb- und Effektvarianten jedes Mal einzigartig. Wenn es fertig ist, kann die Tasche um eine Form aus Holz mit ihren exakten Maßen zusammengesetzt werden, die der Modellbauer vorher nach den Maßen der Lady Dior und den Eigenheiten des halbweichen Leders gebaut hat. So wird das Leder verarbeitet wie ein Stoff, der perfekt fallen muss, der ein Plissee oder eine Raffung auf einem Mannequin kreieren muss.
Dann werden noch die Henkel zusammengesetzt und das Leder auf die zwei Korkgriffe geklebt. Alles wird zusammengesetzt und mit einem Hammer mit abgerundetem Kopf gestempelt. Die zierenden Metallelemente machen die Tasche perfekt: Ösen, Füße und Charms, die den Namen Dior ergeben, bestechen mit ihrem modernen Look. Jedes noch so kleine Detail ergänzt dieses wunderschöne Modell. Zu guter Letzt ist der breite Trageriemen abnehmbar und ermöglicht damit verschiedenste Tragemöglichkeiten der Lady Dior.

09. Dezember
Events

Der Tarot Pop-up Store in der rue Saint-Honoré

Die Maison Dior eröffnet einen neuen Pop-up Store in der rue Saint Honoré Nr. 386, im ersten Arrondissement von Paris. In der neuen Boutique, deren architektonisches Konzept an jenes der Avenue Montaigne Nr. 44 angelehnt ist, gibt es eine exklusive Kollektion, die von der Cruise Modenschau inspiriert wurde. Maria Grazia Chiuri, die Künstlerische Leiterin der Damenkollektionen, hat eine Kollektion um das Motherpeace Tarotspiel kreiert, das in den 1970er Jahren von Karen Vogel und Vicki Noble entworfen wurde. Die Motive erscheinen auf verschiedenen Kleidungsstücken wie Bikerjacken, T-Shirts oder auch auf der Kulttasche Lady Dior, die extra von Hand bemalt wurde. Anlässlich der Eröffnung dieser neuen Boutique hat Maria Grazia Chiuri ebenfalls exklusiv eine Serie von sechs Shoppingtaschen aus handbemaltem Leder entworfen.

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

  • ©

    Raphaël Dautigny

Weitere Artikel