Der große surrealistische Christian Dior Ball | DIORMAG

23. Januar
Modeschauen

Ballszene 

Als Springer, Turm und weitere Schachfiguren gekleidete Kellner begrüßten die Gäste vor einem riesigen Schachbrett. Ein hypnotischer Anblick ganz in Schwarzweiß gehalten. Dazu wandelten weitere skurrile Kreaturen umher: Schlangenmenschen mit völlig maskiertem Gesicht, Spielkarten als Gewand tragende Tänzerinnen… Die fantasmagorischen Dekorationen und Wesen wirkten wie aus einem Traum oder Gemälde von Magritte gefallen. Gestern Abend verwandelte sich das Rodin Museum in die Kulisse eines surrealistischen Balls, zu den Klängen des Konzerts von Willow Smith und dem DJ-Set von Disclosure.

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

  • ©

    Elise Toïdé 

23. Januar
Modeschauen

Stars in Dior

Willow Smith, Haley Bennett, Eva Herzigová, Sasha Pivovarova, Alexa Chung, Monica Bellucci, Pierre Niney und viele weitere Stars kamen in Dior zum Ball der Maison.

  • Haley Bennett 

  • Sasha Pivovarova 

  • Willow Smith 

  • Alexa Chung 

  • Eva Herzigova 

  • Monica Bellucci 

  • Jhene Aiko / Big Sean 

  • Gemma Arterton 

  • Winnie Harlow 

  • Chiara Ferragni 

  • Pierre Niney

  • Clothilde Courault

  • Woodkid

23. Januar
Modeschauen

Der große surrealistische Christian Dior Ball

Der Garten des Rodin Museums verwandelte sich gestern Abend in eine fantasmagorische Kulisse und zelebrierte zwei Leidenschaften von Monsieur Dior: den Ball und den Surrealismus. Ein Abend voller Illusionen, Träumereien und Wirklichkeiten, gepaart mit überraschenden Performances.

23. Januar
Modeschauen

Zwischen Traum und Wirklichkeit

23. Januar
Modeschauen

Dekoration

Schwarz und Weiß, optische Illusionen: Die Dekoration der Haute Couture Modenschau Frühjahr-Sommer 2018 war genauso surrealistisch inspiriert wie die Kollektion, die Maria Grazia Chiuri kreiert hat.

Auf die Gäste wartete im Rodin Museum ein riesiges Schachbrett, ein Verweis auf die Welt der Spiele, ein zentrales Thema des Surrealismus. Die Dekoration wirkte wie eine Schwarzweiß-Fotografie, die Traum und Wirklichkeit eingefangen hat. Die Wände waren mit Drapierungen im Trompe-l’œil-Stil verkleidet und über den Napoleon III. Stühlen, die schon Christian Dior für seine Modenschauen ausgewählt hat, hingen gewaltige Käfige und Skulpturen in Form einer Hand, einer Nase oder auch eines Busens.

23. Januar
Modeschauen

Stars in Dior

22. Januar
Modeschauen

Die Looks der Modenschau

Weitere Artikel