DIORMAG | DIORMAG

23. August
Events

Ultra Care

Als Hommage an Christian Diors Liebe zu Blumen und seiner Leidenschaft für die Farbe Rot, die ihm zufolge „die Farbe des Lebens“ ist, präsentiert sich das ikonische ‚Rouge Dior‘ in zwei pflegenden Varianten voller Blütenöle. Sie tragen die vielsagenden Namen ‚Ultra Care‘ und ‚Ultra Care Liquid‘. Ein neues, unerlässliches Schönheitsritual, das von der Schauspielerin und Muse des Maison Natalie Portman verkörpert wird.

07. August
Neuheiten

Im Zeichen des Punk

In Anspielung auf das Punk-Universum von Raymond Pettibon ziert die vom Künstler neu interpretierte Dior Signatur die Accessoires der Winterkollektion 2019/2020 des Maison. Seine kraftvolle und spontane Linienführung präsentiert sich auf einer edlen, von Yoon Ahn entworfenen Brosche aus goldfarbenem Messing mit Kristallen. Andere Schmuckstücke wiederum tragen die Initialen von Christian Dior. Die berühmte ‚Saddle‘ Tasche wurde von Kim Jones als maskuline Version neu interpretiert und offenbart sich im legendären Dior Oblique-Stoff .

02. August
Events

Utopie tanzen

Maria Grazia Chiuri hat die Kostüme des Balletts ‚Utopia‘ entworfen, dessen Choreografie Sébastien Bertaud von der Pariser Oper übernommen hat und das im Rahmen des Festivals ‚Origen‘ in der Schweiz präsentiert wurde. Eine außergewöhnliche Aufführung, die der Oper, dem modernen Ballett und den großen Utopien dieser Welt gewidmet ist und deren Aufführungsort – ein 30 Meter hoher roter Turm – direkt aus einem surrealistischen Gemälde von Giorgio De Chirico zu stammen scheint. Eine Vereinigung mit der Natur verschönert durch die Kreationen der Künstlerischen Leiterin, die Sie hier entdecken können.

02. August
Events

Wenn Utopie Wirklichkeit wird

Maria Grazia Chiuri hegt, genau wie Christian Dior, eine Leidenschaft für die Kunst und den Tanz. Für ‚Utopia‘ – ein modernes Ballett von Sébastien Bertaud von der Pariser Oper – hat die Künstlerische Leiterin der Dior Damenkollektionen die Kostüme der sechs Tänzerinnen und Tänzer entworfen, die im Rahmen des spektakulären Festivals ‚Origen‘ in der Schweiz, auf über 2.000 Meter Höhe, vorgestellt wurden.

Die Show der Prêt-à-porter Kollektion Frühjahr/Sommer 2019 stand ganz im Zeichen des Tanzes und seiner Pionierinnen und brachte Models und Tänzer an einem Ort zusammen. Im vergangenen März knüpfte Maria Grazia Chiuri in ihrer Geburtsstadt Rom an diese Faszination an und entwarf die Kostüme für ‚Nuit Blanche‘ von Sébastien Bertaud – von der Pariser Oper – zu einer Musik des Komponisten Philip Glass.

Dieser inspirierende, ästhetische Dialog wird nun fortgeführt mit dem französischen Choreografen, für dessen ‚Utopia‘ sie ebenfalls die Outfits kreierteDas von sechs Tänzerinnen und Tänzern der Pariser Oper interpretierte Ballett greift die Geschichte der Gemeinde Monte Verità (Berg Wahrheit) auf, die 1900 am Ufer des Langensees von einer Gruppe von Schriftstellern, Philosophen und Künstlern gegründet wurde. Untermalt von der futuristischen Elektromusik des Engländers Jon Hopkins erforscht dieses Werk die Grenzen zwischen Mythos und Realität, zwischen Körper und Geist, Schatten und Licht.

Für dieses neue Ballett, das eine neue Symbiose von Künsten darstellt, erscheinen die Kostüme von Maria Grazia Chiuri wie auf die Haut gemalt und mit raffinierten Transparenzen spielend. Die floralen Elemente in ungewohnten Farben unterstreichen die Bewegungen und bilden einen geheimnisvollen Garten. Die Körper verschmelzen mit den Pflanzen und Bäumen. Das Rückgrat erinnert an die Symmetrie der Äste, während die Blattadern den tatsächlichen Linien der Muskeln und Adern folgen. Eine poetische Vereinigung mit der Natur, inspiriert von den experimentellen Theorien zur Kraft von unsichtbaren Energien und Lebenskräften. Die spannenden Alchemien vereinen Magie, Wissenschaften und Kultur, Tanz und Mode und werden in einer großartigen Natur inszeniert, deren Zauber durch die Kreationen der Künstlerischen Leiterin noch stärker wirkt.

01. August
Neuheiten

Freigeistige Persönlichkeiten

Dior präsentiert die Kampagne der Prêt-à-porter Kollektion Herbst/Winter 2019/2020 von Maria Grazia Chiuri, die von der rebellischen Eleganz der ‚Teddy Girls‘ inspiriert wurde.

Vor der Kamera von Brigitte Niedermair verkörpern die Models Selena Forrest und Ruth Bell den engagierten Geist der Kreationen der Künstlerischen Leiterin. Als Ode an die Schwesternschaft zeichnet diese Bilderserie mit fesselnden Abstraktionen die Konturen einer selbstbewussten Weiblichkeit nach: von bedruckten T-Shirts mit den Schriftzügen ‚Sisterhood Is Global‘ und ‚Sisterhood Is Powerful‘ bis hin zur ‚Bar‘ Jacke, die mit einer maskulineren Linienführung neu interpretiert wurde. Der Tartan, das Symbol für die von Christian Dior geschätzte britische Kultur, trifft auf die Toile-de-Jouy und das Leopard-Motiv, zwei Lieblingscodes des Couturiers und Modehausgründers. Ein stilvolles Manifest à la Dior, akzentuiert von edlen Accessoires mit Couture-Esprit.

Weitere Artikel